Workshops


Traumstadt aus Gips

Ein Projekt mit der Klasse 4e, Frau Weinitschke und der Künstlerin Ev Pommer

Stadtteilentwürfe:

Die verschiedenen Verpackungen werden mit Gips gefüllt.

Nach dem Trocknen:

Die fertigen Gipselemente werden mit Ponal auf eine Hartfaserplatte geklebt und mit Acrylfarben weiß bemalt:

Stadtansichten:


Lieblingstiere aus Zeitungspapier und Pappmaschee

Ein Projekt mit der JüL 4, Frau Degner und der Künstlerin Ev Pommer

Dieses Projekt ist unter "Klasse1-3: 20011-2012" genauer beschrieben.


Aus Abfall wird Kunst

Einwöchiger Workshop "Jäger und Sammler - Aus Abfall wird Kunst"

mit den Künstlerinnen Alexandra Goloborodko und Aleksandra Yurieva-Civjane

Material: Müll, Müll und nochmals Müll! Vor allem Milchtüten, Petflaschen und Pappkartons.

Klasse 5b, Schuljahr 2011/2012

Dieses Projekt wurde von der Sisyphos-Gesellschaft ausgeschrieben. Insgesamt 12 Schulen in Berlin haben sich 5 Tage lang mit dem Thema "Abfall" beschäftigt.
Die Schüler unserer Schule wurden von zwei Künstlerinnen begleitet. Vielen Dank an Alexandra und Sascha, ihr habt dieses Projekt mit unglaublich viel Begeisterung ,Freude und Einsatz geleitet. Im August gab es eine zentrale Abschluss- und Präsentationsveranstaltung im Rathaus Schöneberg, bei der
 ein Doku-Film über das Gesamtprojekt gezeigt wurde  und es
eine Gesamtwürdigung aller Kunstobjekte aus Müll gab.

1. Tag
-Gespräch über Recycling
-Film über "Müllkünstler" aus aller Welt
-Im Kiez auf Mülllsuche
-Erste Müllskulpturen

2. Tag
-Welche Schiffsmodelle gibt es?
-Collage von Schiffen aus Papier (Zeitschriften)

  Die Collagen findet man unter "Klasse 5 :2011/2012"
-Bau von drei verschiedenen Modellen aus mitgebrachtem  

  Müll

Stapellauf der drei Schiffmodelle

4. Tag:

Baubeginn des großen Schiffes

5.Tag:

Fertigstellung und Stapellauf

Die Enjoy 22 schwimmt!
Die Enjoy 22 schwimmt!

25 Füchse für den Britzer Garten

EIN PROJEKT DER KLASSE 6D UND SCHÜLERN DER KLASSE 6B MIT DER KÜNSTLERIN DIANA HARTUNG-GRÄSSER

1. Tag:

Die Künstlerin erklärt das Projekt. Es sollen insgesamt 25 Füchse zum 25jährigen Jubiläum des Britzer Gartens gebaut werden. Der Fuchs ist das Wahrzeichen des Gartens.Wir werden drei Füchse aus Weidenästen gestalten.

Als erstes müssen die dünnen Äste von den dicken abgeschnitten werden.

An die drei Gerüste werden die dickeren Äste als Unterbau genagelt.

Die dünnen Weidenäste werden gebündelt, um den Unterbau gebunden und in "Fuchs-Form" geschnitten.

2. Tag:

Unsere Füchse werden bemalt!