Schulprojekte


Schulprojekt-

Kunst gegen Mauern- 30 Jahre Mauerfall

Klasse 6, 2018-2019

Zum 30jährigen Mauerfall planen wir das Schulprojekt Kunst gegen Mauern.

Speziell der Nachmauer-Generation soll die Möglichkeit gegeben werden, sich mit dem großen Moment des Berliner Mauerfalls auseinander zu setzen, den sie selber nicht miterlebt hat. Das Thema wird altersadäquat in den Klassen besprochen (s.u.).

Im Kunstunterricht bemalen wir  Mauerminiaturen, die wir durch die Teilnahme an der Kunstaktion  Kunst gegen Mauern erhalten haben (eine alternative Idee für andere Schulen:  Holzquader bemalen, die dann im Dominoeffekt umfallen).

Die Kinder bemalen die Mauersegmente, so,  wie die Menschen, die zu Mauerzeiten die Westseite der Mauer mit Parolen und Kunstwerken gegen Unterdrückung und für Frieden und Freiheit gestaltet haben.

Jedes Kind hat künstlerische Freiheit bei der Gestaltung des Mauerstücks. Dadurch wird Individualität und Vielfalt in einer abschließenden Gemeinschaftsaktion (s.u.) hervorgehoben.

Am Ende dieses Aktionstages darf jedes Kind sein Mauerstück zu Erinnerung an diesen denkwürdigen Tag mit nach Hause nehmen.

Ich habe den Mauerfall auf zwei verschiedene Weisen mit den Kinder besprochen:

Klasse 1-3

  • Die Kinder bauen auf einer große Berlinkarte mit Bauklötzen, menschl. Plastikfiguren (Familien, Goßeltern etc), Autos und Straßenbahnen eine Stadt  (siehe die ersten beiden Bilder oben). Der Verlauf der Berliner Mauer ist als rote Linie markiert, die Bedeutung ist den Schüler*innen aber nicht bewusst. Ich erzähle  den Kinder  vom Mauerbau  und stelle  auf die rote Linie die Mauersegmente (die im Anschluss bemalt werden sollen). Familien werden durch "meinen" Bau getrennt, die Autos und S-Bahnen können nicht mehr weiterfahren. Gespräche über die Gefühle und Empfindungen der Menschen, die auf einmal getrennt wurden folgen. 28 Jahre stand die Berliner Mauer!! Ich erzähle den Kindern altersadäquat wie die Berliner Mauer am 9. November 1989 gefallen ist, nehme die Mauerstücke wieder weg und berichte vom  30jährigen Jubiläum, das wir feiern wollen!!

Klasse 4-6

  • Eine Wäscheleine ist durch die Klasse gespannt und wird von mir mit Tüchern, die den Klassenraum teilen sollen , behängt. Eine Gruppe von Kinder wird durch die hintere Tür in den abgetrennten Raum geleitet, die Tür wird wieder abgeschlossen. Die restliche Klasse betritt den Raum durch die vordere Tür. Die Kinder der Klasse sind visuell voneinander getrennt. Ich bitte die Kinder auf beiden Seiten der "Tücher" zu beschreiben, wie sie sich fühlen: Freunde werden vermisst; der Raum ist kleiner geworden; Dinge, die auf der anderen Seite sind können nicht erreicht werden, fehlen im " Unterricht". Die Kinder erfahren so emotional, wie sich zumindest kurzzeitig eine Trennung anfühlt. Die erste Gruppe findet es natürlich blöd, dass sie den Raum nicht verlassen kann. Schnell kommen die Schüler*innen auf die Symbolik, in den Medien wird gerade viel über den Mauerfall berichtet. Gemeinsam öffnen wir unsere Mauer und sind wieder vereint! Hier zeige ich im Anschluss einige kurze YouTube-Videos : Simpleshow erklärt den Fall der Berliner Mauer; Eingemauert-die innerdeutsche Grenze, Spiegel TV (für Kinder) 9. November 1989 und Mauerbilder, die sowohl die historischen Ursachen für den Mauerbau,  den  Mauerbau selber  und auch den Mauerfall kindgerecht thematisieren. 

 

Danke, Frau Kuhlmann, für die Idee mit den Tüchern!!!

Sind keine 2 Türen vorhanden, spannt man die Tücher einfach quer im Klassenraum, Fensterseite/ Türseite!!!

Gestaltung des Aktionstags: Drei 6. Klassen gestalten Wahrzeichen und Stencil, Alle Klassen/Kinder bemalen eine Miniaturausgabe der Berliner Mauer an


Die Planung für den Aktionstag zum 9. November, dem 30jährigen Jubiläum des Mauerfalls ist in drei meiner sechsten Klassen schon voll im Gang.

Meine Idee ist folgende:

  • Eine rot gezackte Linie (angelehnt an den Berliner-Mauerverlauf) soll eine Woche zuvor für den  8. November auf den Schulhof gesprayt werden . Der 9. November fällt auf einen Samstag!
  • Stencils der Berliner Bezirksnamen  werden rechts und links des Mauerstreifen gesprayt .
  • Auf dem rot markierten Mauerstreifen stehen Kinder Schulter an Schulter, die die Mauer darstellen sollen.
  • Während der Feier halten Schüler*innen die von ihnen gemalten Wahrzeichen hoch, so dass man erkennen kann, was früher getrennt war.
  • Nach einer "Rede"?, "Musikeinlage" ( Die Gedanken sind frei?)? fällt die Mauer/ fallen die Kinder um??!

In jeder Klasse werden vorher die Miniaturmauerteile zur Berliner-Mauer auf Tischen zusammengestellt und die Umgebung  mit Häusern, Autos, Figuren dekoriert (Klasse 1-3), bei den älteren Schüler*innen kann die Grenzanlage mit Sperranlagen, Sandstreifen o.ä. nachgebaut werden.

Nach dem Mauerfall auf dem Schulhof findet der Mauerfall in den Klassen statt. Die aufgebaute Mauer wird abgebaut, die Kinder nehmen ihre bemalte Miniaturmauer mit nach Hause.

Vorbereitung in den 6. Klassen:

Weitere Wahrzeichen befinden sich in Arbeit!

Erste bemalte Miniaturmauern:

Das sind alles vorläufige Überlegungen, so ganz steht die Planung noch nicht. Vor allem bei Regen fällt die gemeinsame Aktion auf dem Schulhof buchstäblich in Wasser ;)!

Aber ich dachte, vielleicht ist diese vorläufige Planung  für andere Schulen interessant. 

Statt Berliner Mauer und Bezirke könnte man  die Mauer zwischen BRD und DDR  und die Namen der Bundesländer aufsprayen und statt der  echt aussehenden Miniaturmauer einfache Holzklötze bemalen  und diese im Dominoeffekt umstoßen!!

Literatur zum Mauerfall:

  • Bilderbuch nach einer wahren Geschichte: Mit dem Ballon in die Freiheit, Torben Kuhlmann, Kristen Fulton, Jakob Hein, Ravensburger, ab 2.-3. Klasse, 20€
  • Wie war das in der DDR?, Susan Schädlich, Alexander von Knorre, Carlsen Verlag, Ab 8 Jahren auch für Lehrer*innen sehr interessant!! ,5€
  • Das Mauerschweinchen, Katja Ludwig, cbj Verlag : Ein Buch mit zwei Geschichten, eine West-Geschichte und eine Ostgeschichte! 13€  Thema: Leben mit der Mauer in West und Ost, schöne Geschichte zum Vorlesen, ab 2./3.Klasse
  • Fritzi war dabei-Eine Wendewundergeschichte , Hannah Schott, Klett, 8€, Der Herbst 1989 wird aus der Kinderperspektive (DDR) erzählt! Ab 8 Jahre
  • Die Pullerpause im Tal der Ahnungslosen, Franziska Gehm, Klett, 12,95€  Eher was für Insider, da man viele Sachen über den Ost-Alltag erklären muss, die heute keinem Schüler*innen geläufig sind!" Alter ab 10-12 Jahren
  • LOGO Sachbuch: Wie war das mit der Mauer?, Verena Glanos, Boje, 10€

Mauersegemente der Berliner Mauer stehen in der ganzen Welt. Sie sind Mahnung, aber auch Hoffnungsträger für eine bessere Welt. Denn auch heute noch trennen viele Mauern und Sperranlagen Menschen voneinander. Und obwohl diese nicht -wie die Mauer zwischen Ost und West- die ganze Welt spalten, beinträchtigen sie doch oft das Leben vieler Menschen. Aktuell gibt es noch ca. 70  Grenzsperranlagen und Mauern  auf der Welt. Aneinandergereiht würden sie einmal um die ganze Welt gehen! Auch das wird Thema im Unterricht (4-6.Klassen) sein. Wo stehen einige dieser "Mauern", wen oder was trennen sie, wen wollen sie an der Einreise hindern und wieso???

Ein hochaktuelles aber auch kompliziertes  Thema!


Schulweihnachtskalender

Jede Klasse gestaltet ein oder zwei für die Schulfenster vorgefertigte Kalenderblätter (Vorderseite mit Datum, Rückseite mit Weihnachts- oder Wintermotiv).

Kalendermotive :


Gesichter der Schule -

Ein Suchspiel für die ganze Schule

Eine genaue Anleitung zu diesem Suchspiel gibt es unter:  

Klasse 1-3, 2012-2013


Dominoaktion am 9. November

Das Thema unseres Dominosteins hieß:

Frei wie ein Vogel

Damit möglichst viele Schüler an dieser Malaktion teilnehmen

konnten, fand im Vorfeld ein Wettbewerb für alle Klassen statt. In jeder Klasse durften die Schüler Vögel malen, die besten Bilder wurden von den Kindern ausgewählt und deren Maler durften bei der Gestaltung des Dominosteins mitmachen. So konnten jeweils zwei Kinder pro Klasse und stellvertretend für ihre Klasse teilnehmen!

 

Am 9. November, kurz vorm "Mauerfall":