Weihnachten


Weihnachtsdoodles für das Schultreppenhaus

Alle Klassen

Jaxonölkreide, Pappkarton in A2, schere, malerkrepp zum Ankleben

Weihnachtsdoodles sind eine sehr beliebte und dekorative Weihnachtsmalaktion.

Der braune Karton gibt schon  eine gewisse Struktur vor und es muss nicht so perfekt ausgemalt werden. Ich habe sie von der ersten bis fünften Klasse malen lassen, dabei durfte das Motiv frei gewählt werden, es musste nur  etwas mit Weihnachten oder Winter zu tun haben: Weihnachtsmann, Rentier, Stern, Weihnachtsbaum, Schneemann, Lebkuchenmann, Weihnachtsstiefel etc. . Wie ihr seht, waren die Ideen vielfältig.

Für die Wanddekoration wurde nur eine Seite bemalt und dann die Figur ausgeschnitten. Die Rückseite habe ich mit gerollten Streifen Malerkreppband versehen und dann das Bild an die Wand geklebt . Achtung!! Die Rückseite sollte sauber sein (mit einem Tuch eventuelle Ölkreidespuren verwischen) , damit die Wand nicht beschmutz wird.


Schneemänner und Wichtel aus Socken

Klasse 1-6

1 Socke in weiß, schwarz oder grau, fester Bindfaden oder Wolle, rote Bommel, Kunstfell, 1000g Reis, Knöpfe, Stecknadeln, evtl. Schleifenband oder Filz...

Diese Schneemänner und Wichtel aus Socken findet man schon seit geraumer Zeit im Netz. Eigentlich hatte ich sie nur als entspannte Basteleinlage zu unseren doch körperlich anstrengenden Laubsägearbeiten (s.u) gedacht. Ich war gespannt, ob eine 6. Klasse dieses Bastelangebot nicht als zu anspruchslos oder kitschig finden würde. Doch zu meiner Überraschung haben die Kinder ihre Schneemänner und Wichtel geliebt und waren ganz begeistert!

Diese Bastelarbeit ist so einfach, dass man sie mit wenig Unterstützung in allen Klassenstufen der Grundschule  anbieten kann!

Beim Wichtel  lässt man einfach die Unterteilung des Körpers in zwei Kugeln weg!


Weihnachtliches, winterliches Holzstillleben

Klasse 6b, 2018

22 Schüler, 2 Lehrer, 4 Schulstunden

Material: KAMINHOLZSCHEIT (habe ich im Bauhaus gekauft), Spanplatten für Laubsägearbeiten ( pro Schüler 1 Platte ca.a4), Laubsägen, Ponal, Nägel, Stechbeitel verschiedene Breiten oder breiter Schraubenzieher, Schmirgelpapier, Hammer

Das Sägen fiel den Schülern einfacher, als ich dachte, war aber körperlich anstrengend. Ich hatte härteres Buchenholz genommen, da ich die Maserung schöner als beim Birkenholz fand. Birkenholz ist  wesentlich einfacher zu sägen. Das  Bohren der Standlöcher war für uns Lehrer ein echter Kraftakt, da uns gute Holzstechbeitel fehlten. Wir haben mit einem breiten Schraubenzieher und dem Hammer  Schlitze in das Holz geschlagen, damit die Bäume und Tiere guten Halt hatten. In die Schlitze wird Holzleim zur Befestigung gegeben. Einfacher -aber nicht so stilecht ;) lassen sich die Holzelemente mit der Heißklebepistole an der Rinde festkleben!

Die Vorlagen sind Umrisse von  Silhouettenbildern .

 


Große Weihnachtsdoodles als Schuldekoration

Bilder der JüL 6  zu einer Weihnachtskarte zusammengesetzt
Bilder der JüL 6 zu einer Weihnachtskarte zusammengesetzt

Klasse 1-6, 1-2 Doppelstunden

Großer Karton (ca. 40x50cm), Jaxon-Ölkreide, Schere

Diese einfache aber unglaublich wirkungsvolle Idee für die Weihnachtsdekoration unserer Schule hatte meine Kollegin, Frau Weinitschke. Ich habe sie sofort begeistert aufgegriffen.

Am Anfang des Unterrichts wird besprochen, welche Dinge uns zum Thema Weihnachten (oder Winter s.u.) einfallen. Womit wird der Baum dekoriert? Wie sind die Straßen geschmückt? Was gibt es in anderen Ländern für typische Weihnachtsdinge (z.B.  gingerbreadman, christmassocks...)?

Aber auch  winterliche Elemente werden besprochen z.B. Schneemänner ,Schlitten, Eiskristalle, Handschuh, Schal, Mütze! So kann jedes Kind , gleich welcher Religion, sich für einen Gegenstand entscheiden, den es malen möchte.

Im Klassenraum liegen zahlreiche Kopiervorlagen mit Weihnachts- und Winterdoodles  bereit. Doodles sind eigentlich kleine Kritzeleien, die man ohne viel nachzudenken auf das Papier bringt, um sich zu entspannen. Bei dieser Unterrichtseinheit dienen die einfachen Doodles als Inspirationsquelle (für den , der möchte), da sie  leicht nachzuzeichnen sind. 

Die Kinder dürfen Umrisslinien vorzeichnen. Für die jüngeren Schüler habe ich ausnahmsweise  Schablonen in Sternenform  und eine Kuchenplatte für die Kugelform bereit gestellt. Die Schüler*innen sollen formatfüllend arbeiten und müssen, da die Bilder frei hängen werden, beide Seiten bemalen. Deshalb darf  gerne auch zu zweit oder zu dritt gearbeitet werden.

Zunächst wird eine Seite bemalt, dann das Motiv ausgeschnitten und als nächstes die Rückseite bemalt. Zum Schluss wird auf beiden Seiten die schwarze Umrisslinie verstärkt, was den plakativen Eindruck unterstreicht. 

Die unten abgebildeten Schülerwerke wurden in einer altersgemischten Klasse (1.-3. Klasse) gemalt!

Alternativ kann man die Gegenstände auch kleiner malen  (A4) und auch nur eine Seite bemalen lassen und dann die einzelnen Gegenstände in einem Dreieck zu einem Tannenbaum zusammenfügen, auf weißen Plakatkarton kleben  und aufhängen (s.o. wie bei der Weihnachtskarte)!


Weihnachtsstiefel aus Paketklebeband

Zum besseren Verständnis zeige ich euch die Technik in einem Video!

Unten könnt ihr dann noch einmal Schritt für Schritt nachlesen und nachschauen wie dieses Tape-Casting genannte Verfahren funktioniert.

Den Stiefelabsatz (siehe Foto Nr. 12) habe ich übrigens nicht montiert, das war für die Kinder zu kompliziert und auch für die Wirkung oder Standfestigkeit des Stiefels unerheblich!

Klasse 1-6, 2017

1 Gummistiefel Pro Kind, 1 Rolle paketklebeband pro Kind,Schere,  Kleister, Kopierpapier, AcrYLFARBEN oder DeckFARBEN oder Weihnachts-geschenkpapier oder -servietten, zauberWatte, roter Filz, GLitter in allen farben, Goldstifte, weiße Lackstifte, Permanent marker

Diese Weihnachtsstiefel habe ich zu Weihnachten mit allen meinen Klassen gebastelt.

Dazu brachte jede/r Schüler*in einen Gummistiefel mit, die restlichen Materialien wurden von mir besorgt und über die Klassenkasse abgerechnet. Der Gummistiefel wird bei dieser Technik nicht beschädigt und kann noch am selben Tag wieder mit nach Hause genommen werden

Im folgenden habe ich die einzelnen Arbeitsschritte fotografiert und dokumentiert.

Ich habe immer zwei Kinder zusammen erst einen, dann den zweiten Stiefel anfertigen lassen ( bis zum Bemalen!), das ist leichter. Zudem benötigt man nicht so viele Stiefel (bei 28 Schüler*innen 7 Paar Stiefel!), denn ich war erstaunt, wie wenig Kinder  Gummistiefel besitzen!

Hier noch ein Arbeitsblatt für ältere Schüler*innen ( 4.-6.Klasse), das die einzelnen Schritte genau beschreibt!

Download
Arbeitsblatt zum TapeArt Weihnachtsstiefel
Arbeitsanleitung Weihnachtsstiefel.jpg
JPG Bild 980.6 KB

Ein  paar Tipps:

  • Zum Bemalen und Trocknen der Weihnachtsstiefel eignet sich eine gefüllte Wasserflasche (große Stiefel /große Flasche, kleine Stiefel/...) als Ständer! Die Stiefel trocknen in einem  warmen Raum meist über Nacht.
  • Vor dem Aufschneiden der Folie (Bild 6), die Zeitungsfüllung herausnehmen, dann lässt sich der Gummistiefel gut zusammendrücken und das Aufschneiden geht so leichter. Am Hacken ist das Aufschneiden am Schwierigsten, da musste ich oft helfen!
  • Die "Ausschneidenaht" muss auch nicht  gerade  sein, sind kann ruhig gezackt sein, da das Ganze ja sowieso wieder zusammengeklebt (Bild 9) und mit Papier kaschiert wird!
  • Ich habe bei der Arbeit mit den Kindern auf den Absatz  (Bild 12) verzichtet, der war zu kompliziert und sah auch gar nicht so gut aus, wie ich dachte!
  • Für alle "hörgeschädigten" Kollegen*innen: Achtung! Das Geräusch, das die Klebebänder von 14 Kindern beim Abwickeln verursachen, ist echt unangenehm. Ich trage bei dieser Arbeit Ohrstöpsel :) !!!
  • Für die Arbeit in den Klassen 1-3 solltet ihr unbedingt ganz kleinschrittig arbeiten. Ich habe das Projekt alleine mit 26 Erst- bis Drittklässlern durchgeführt . Alle Kinder haben allein gearbeitet, nur zwei paarweise.  Ich habe immer einen Arbeitsschritt vorgemacht, die Kinder haben ihn dann nachgemacht. Bei  "STOPP", mussten alle Schüler*innen mit der Arbeit aufhören und ich habe Stiefel für Stiefel kontrolliert, ob das Klebeband auch wirklich mit der Klebseite nach oben gewickelt wurde . Erst nach meinem Okay durfte weiter gewickelt werden. 

Unten seht ihr Stiefel von Kindern aus der 1.- 6.  Klasse gebastelt. Die 6. Klasse hat mit Acrylfarben gemalt, die 1.-5. Klassen mit Wasserfarben.

Die mit  Deckfarben bemalten Stiefel fand ich sogar noch schöner, da die Kinder hiermit viel mutiger mit der Farbe umgegangen sind und munter drauflos gemischt haben.


Was macht der Weihnachtsmann nach Weihnachten???

Collage, Klasse 4-6, 2016, 1 Doppelstunde

Material: Weihnachtsmannglanzbilder (Alternativ Bilder aus dem Netz oder aus aktuellen Werbeprospekten), Zeitschriften, Klebestift, Schere

Beim Aufräumen meiner Weihnachtskiste sind mir alte Glanzbilder von Weihnachtsmännern in die Hände gefallen. Zu schade zum Wegwerfen und mit Potential für kreative Einfälle...

Also stellte ich den Schüler/innen die Frage:

" Was der Weihnachtsmann wohl nach Weihnachten (in seinem Urlaub) macht?"

Gesucht werden sollten ausgefallene Situationen in Zeitschriften zum Thema Freizeit, in die dann das Weihnachtsmannglanzbild oder nur der Kopf des Weihnachtsmannes eingefügt werden. Es war gar nicht so einfach proportional passende Körper zu finden und Bilder, die eine interessante und lustige Bildaussage ergeben. Auch so etwas muss geübt werden und gelingt nicht jedem Kind  auf Anhieb!  Doch das Amüsement und Lachen  der Klassenkameraden/innen war Lohn für die manchmal schwierige Suche und eine gelungene Collage!

Diese "Arbeit" hat allen beteiligten Kinder unglaublich viel Spaß gemacht!


Weihnachtssterne basteln

Klasse 1-6

Material Pro Stern: 7 Butterbrotstüten, 1 Schere und 1 Klebestift, eventuell Sternenlocher

Wie manche vielleicht schon gemerkt haben: Ich bin der absolute Bastelmuffel!

Aber dieser schlichte, einfache und schöne Stern hat auch mich begeistert. Die Kinder werden ganz schnell kreativ und entwickeln die schönsten Modelle....

Auf YouTube gibt es zahlreiche Bastelanleitungen und ich habe euch mal die einfachste, aber auch kürzeste herausgesucht. Viel Spaß!


Weihnachtssterne aus selbstgefalteten Tüten

Bei diesen Weihnachtssternen bastelt man sich quasi eine Tüte selber aus beliebigem Papier.

Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt:

Ich habe diese Sterne mit 4.- 6. Klassen gebastelt (leider keine Bilder, da die Kinder die Sterne sofort mit nach Hause nehmen wollten und ich keine Kamera dabei hatte :( !).

Die Anleitung gibt es hier:

Das Papier für meine Sterne stammt aus alten Kunstkatalogen , meine Schüler haben Sterne aus Atlanten  und Comics gebastelt, dabei variiert die Anzahl der benötigten Tüten, das muss man ausprobieren!

Weitere Ideen:  Notenhefte, alte vergilbte Buchseiten, Hochglanzseiten aus einem Magazin 


Morgen kommt der Weihnachtsmann...

Klasse 1-3, 2015

Material: Jaxonkreide, A3 Fotokarton, Holzbeize in schwarz und blau

Bilder mit Photoshop zusammengefügt als Vorlage für Weihnachtskarten


Nikolausstiefel und Tannenbäume

JüL 8 und 6 ( Klasse 1-3), 2014

Ölkreide und Zauberfarbe (schwarze Holzbeize), DIN A3, 1 Doppelstunde

Die Nikolausstiefel sind immer wieder wunderschön und einfach für die Kinder zu gestalten. Diesmal sollte als zweites Bild noch ein Tannen- oder Weihnachtsbaum gemalt werden. Die meisten Kinder haben dies in einer Doppelstunde geschafft. Dabei durften die Stiefel auch bunt ausgemalt werden, sie sollten aber noch als Nikolausstiefel zu erkennen sein. Bei den Bäumen habe ich die Schüler gebeten, mehrere Grüntöne übereinander zu malen, dies macht das Bild "lebendiger" und farbenfroher.

Die Schüler kennen das Arbeiten mit der Zauberfarbe (Holzbeize). Sie wissen, dass alle Stellen die sie auf dem Papier weiß lassen, also nicht bemalen, schwarz werden. Deshalb müssen sie sehr gut ausmalen und zum Beispiel den Fellrand des Stiefels mit weißer Ölkreide ausmalen. Eine genaue Anleitung zur Arbeit mit der Holzbeize findet ihr unter Tipps und Tricks und Rezepturen.


Engelchen mit Herz

Klasse 4-6

Material: Baumscheibe oder kleines Holzstück, zwei Nägel, Pappe, weißer Fotokarton, Draht, Topfschwamm,Geschenkband oder Stoff für die Haare, Fineliner  oder Acrylarben(Gesicht), Zeitungspapier, Kleister, Kreppklebeband, 2 Doppelstunden

Als erstes zwei Nägel in den Holzsockel schlagen. Zwei identisch große Stücke Pappe (Form: Dreieck und Kreis) ausschneiden und mit Kreppband an den Nägel befestigen. Mit Zeitungspapier und Kleister kaschieren, mehrere Lagen! Einen Draht spiralförmig aufwickeln und in den Kopf stecken. Nun auf einem  Kreis aus weißen Fotokarton das Gesicht aufmalen und mit einem Klebstift befestigen.Meine Schüler wollten das Gesicht lieber direkt mit weißer Farbe aufmalen. Die Haare je nach Material befestigen und  die Fügel aus weißem Papier ankleben. Zum Schluss das kleine Herz nicht vergessen!



Blatt auf Blatt - Der belesene Weihnachtsbaum

Mit etwas Hilfe alle Klassen

1-2 Doppelstunden

Material für den einzelnen Tannenbaum und die dreier Guppe:

Baumscheibe ca. 1cm dick, Durchmesser 7-10cm oder Holzscheit, Drahtkleiderbügel, Nagel, altes Buch, Comics oder Atlanten, Zackenschere, Hammer, sehr gute Drahtzange, Sternenvorlage


Hat man die Baumscheiben erst zugesägt oder die Holzscheite gekauft,sind diese Weihnachtsbaumvarianten  sehr einfach zu gestalten!

 Aus dem Drahtkleiderbügel mehrere gerade Stücke mit einer guten Kneifzange herausschneiden. Mit dem Nagel ein Loch in das Holz vorschlagen, nicht durchschlagen. In die Vertiefung den Draht aus dem Kleiderbügel stecken. Mit dem Hammer den Drahtstab festklopfen. Eventuell mit Ponal (Holzleim) festkleben.

Aus einem Buch werden mehrere Seiten zusammen herausgerissen und mit der Zackenschere in größere und kleinere Quadrate geschnitten. Dabei müssen die Quadrate nur optisch und nicht exakt quadratisch sein. Die Buchzeilen sind gute Hilfslinien zum gerade schneiden.

Nun werden die einzelnen Qudarate mittig auf den Draht aufgespießt. Die größeren zuerst.  Dabei zeigt immer abwechselnd mal die gerade Kante nach vorne, mal die Spitze des Vierecks. Hierdurch und durch die Verjüngung der kleiner werdenden Vierecke entsteht der Eindruck des Tannenbaums. Der Stern wird auf die Spitze des Drahtes geklebt.

Die Blätter behalten ihre Position auf dem Draht ohne zu kleben  und können zum Schluss noch vorsichtig "in Form" gedreht werden! Falls in der Schule keine Zackenscheren vorhanden sind, die Zackenscheren von den Kindern mitbringen lassen, viele haben sie zu Hause, ein bliebtes IKEA-Mitbringsel.

Alternativ könnte man auch alte Notenblätter oder Gesangsbücher nehmen, bei letzteren sind die Seiten vielleicht zu dünn.

Falls die ersten Blätter nicht gerade auf dem Holzscheit liegen, kann man einen Korken auf den Draht spießen, in den man zuvor mit dem Nagel ein Loch gebohrt hat. Nun liegen die Blätter auf einem geraden Untergrund (siehe Beispiel oben).

 


Schneller Deko-Tannenbaum

Material: Grüner Ton- oder Fotokarton, Tacker, Geschenkband


Weihnachtsengel

Klasse 5a, Frau Weinitschke

material: Kaminholz, Styroporkugel (ca 5-6cm Durchmesser, je nach Holzscheitgröße), Pappe, Nagel, Gipsbinden




Weihnachtskalender für den Schulflur

Alle Klassen

Material: 24 Schuhkartons, Bastelmaterial aller Art

ca. 3 - 4 Doppelstunden je nach Altersstufe

Für dieses Projekt bringt jedes Kind einen Schuhkarton von zu Hause mit. Man kann  die Bastelarbeiten an dem Kalender auch auf zwei Klassen verteilen, so dass jeweils zwei bis drei Kinder einen Schuhkarton gestalten ( Die Nummern werden ausgelost, denn alle wollen natürlich die 24 haben!).

Die Schuhkartons werden mit Seiden-, Tonpapier oder mit Glanzfolie innen beklebt, je nachdem was die Kinder gestalten wollen. Am Anfang werden mögliche Motive an der Tafel gesammelt und festgehalten, in Bastelbüchern wird nach umsetzbaren Ideen gesucht. In jedem fertigen Schuhkarton findet sich später eine weihnachtliche oder "winterliche" Bastelei:

Ein Himmel voller gefalteter Sterne, ein Eisbär auf einer Eisscholle, Tannenbäume im Schnee, am Nikolaustag natürlich ein bunter Stiefel , Pinguine aus Toilettenpapierrollen, Schneemänner, Engel, Wichtel aus Tannenzapfen, gemalte und verzierte Kerzen an den Adventtagen, es finden sich in Büchern vielfältige Ideen.

Schwieriger ist es, den Deckel und die Seiten des Kartons außen  zu bekleben. Die jüngeren Schüler brauchen hier sehr viel Unterstützung (Idee für einen vorvorweihnachtlichen Bastelnachmittag mit Eltern?)

Wir haben den Weihnachtskalender für den Schulflur gebastelt und die Kartons an unsere Pinwand geheftet.

Auf jeder Etage der Schule gab es einen Kalender und die Öffnung wurde jeden Morgen mit Spannung erwartet.


Weihnachtskarten für einen guten Zweck

Viktor, 1. Klasse, 2013/2014
Viktor, 1. Klasse, 2013/2014

Alle Klassen(1-6)!

Weihnachtskarten aus Bildern in DIN A4, verschiedene Techniken

Schon im November beginne ich im Unterricht mit dem Malen von Weihnachtsbildern aus denen dann, eingescannt und bearbeitet, Weihnachtskarten werden, die wir in der Vorweihnachtszeit mit großem Erfolg und für einen guten Zweck an Eltern, Großeltern, im Freundeskreis und  an Kollegen  verkaufen. Jedes Jahr schrecke ich ein wenig vor dem großen Aufwand zurück: Denn alle meine Schüler (das sind je nach Schuljahr ca. 150 Kinder) malen mindestens 1 Bild, das von mir bearbeitet wird...

Doch der Stolz meiner Schüler über ihre eigenen Weihnachtskarten und das verdiente Geld,  ihre große Begeisterung beim Verkauf der Karten, die anhaltend positive Resonanz der Eltern (auch nach vier Jahren) und natürlich vor allem die Summe, die wir spenden können, überzeugt mich immer wieder.

Einige Beispielkarten aus den letzten Jahren!

Besteht Interesse an der genauen Durchführung des Projektes?

Dann mailt mir und ich schicke gerne eine detailierte  Beschreibung über den Ablauf zu!

 


Funkelnde Weihnachtsstadt

Weihnachtskalender

1.-3- Klassen, Kunst AG, Schuljahr 2007

Diese Weihnachtsstadt wurde auf schwarzem oder dunkelblauen Fotokarton in A0 gemalt.

Zunächst malen die Kinder mit einem schwarzen Ölkreidestift die 24 Kästchen in das Bild. Dabei malen sie die Stadt, als ob sie sie mit  Bauklötzen bauen. 

Dann werden die Kästchen  und der Hintergrund mit Acrylfarben ausgemalt. Ist die Farbe trocken, können mit  einem dicken Permanentmarker  nun Fenster und Türen eingezeichnet  und die übermalten schwarzen Umrisslinien nachgezeichnet werden. Das größte Kästchen bekommt die Zahl 24. Mit einer spitzen Bastelschere wird jedes Fenster/jede Tür an drei Seiten aufgeschnitten.

Nun legen die Kinder ein identisch großes weißes Blatt exakt unter ihren bemalten Fotokarton und fahren die Fenster und Türen mit einem Bleistift nach. Auf dem weißen Blatt befinden sich nun die 24 Kästchen. Diese können nun mit kleinen weihnachtlich/winterlichen Zeichnungen versehen werden.

Das weiße Blatt wird jetzt unter den  bemalten Fotokarton geklebt werden. Die Fenster und Türen kann man mit Klebesterne wieder verschließen.

Ganz zum Schluss wird die Weihnachtsstadt noch mit Glitzer bestreut (vorher Flüssigkleber oder Bastelleim an die entsprechenden Stellen streichen).

Es gibt in den Buchhandlungen ähnliche Weihnachtskarten im Kleinformat (A5)zu kaufen, diese kann man den Kindern vorab zeigen und den Aufbau der Stadt besprechen.

 


Weihnachtssterne in XXL

Die  Sterne sind  aus Kanninchendraht angefertigt worden.

Dazu wickelt man den Draht zu Tüten in Form einer Schultüte. Fünf Tüten werden mit Draht zu einem Stern zusammengebunden. Mit einen großen viereckigen Stück Draht muss die Mitte des Sternes auf beiden Seiten geschlossen werden. Der Kanninchendraht läßt sich mit einer Drahtzange, nach unserer Erfahrung jedoch noch besser mit einer Schere schneiden. Die Schüler benötigen bei dieser Arbeit Arbeitshandschuhe, da die Drahtenden scharfkantig sind. Nun wird das Drahtgerüst mehrlagig mit Zeitungspapier und zweilagig mit weißem Papier kaschiert. Hierbei beklebt man erst die eine Seite und nach dem Antrocknen die andere Seite. Der Stern wird mit Acrylfarben bemalt und mit Glitter verziert.

Fünf Engel und ein Weihnachtsmann


Schulweihnachtskalender

Jede Klasse gestaltet ein oder zwei für die Schulfenster vorgefertigte Kalenderblätter (Vorderseite mit Datum, Rückseite mit Weihnachts- oder Wintermotiv).

Motive für den Kalender: